Wird Facebook in Russland blockiert?

Wird Facebook in Russland blockiert?

Der Leiter von Roskomnadzor Alexander Zharov sprach in einem Interview mit Izvestia über die Perspektiven für die Arbeit des sozialen Netzwerks Facebook in Russland.

„Bis Ende 2018 werden wir das Unternehmen inspizieren, und es gibt mehrere Punkte, die erfüllt werden müssen: die Lokalisierung von Datenbanken russischer Bürger auf dem Territorium Russlands, die Entfernung aller verbotenen Informationen – und sie sind schon sehr spät – und die Einhaltung anderer Gesetze“, sagte er.

„Wenn nichts davon oder irgendetwas davon erfüllt ist, oder der russische Staat über die Absicht informiert wird, dass nichts gemacht wird um solche Anforderungen durchzuführen, dann wird es natürlich eine Frage des Blockierens geben“, bemerkte Zharov.

„Ich treffe mich alle sechs Monate mit Vertretern von Facebook. Gleichzeitig höre ich ständig: Zharov lässt Facebook freie Hand, weil es da besondere Beziehungen gibt. Es gibt keine besonderen Beziehungen. Bei meinem letzten Treffen mit Vertretern von Facebook im Februar haben wir erneut unsere Position vertreten „, betonte Zharov.

Zuvor hatte Roskomnadzor bei dem Versuch, den Telegram-Messenger zu blockieren, etwa 20 Millionen IP-Adressen auf die schwarze Liste gesetzt. Diese Maßnahmen wurden zur größten Operation der Agentur, um den Zugang zu einer verbotenen Ressource einzuschränken, führten jedoch zu einem Rückgang der Verfügbarkeit von mobilen Anwendungen um nur 30%.

 

[gg/russland.CAPITAL]

Kommentare