Rosstat: Arbeitslosigkeit in Russland im Mai fiel auf 4,7%

Rosstat: Arbeitslosigkeit in Russland im Mai fiel auf 4,7%

Rosstat veröffentlichte einen Bericht über die sozioökonomische Situation in Russland, wonach die Gesamtzahl der Arbeitslosen im Mai dieses Jahres gegenüber April um 2,8% gesunken ist. Es belief sich auf 3 Millionen 608 Tausend Menschen (oder 4,7% der erwerbstätigen Bevölkerung).

Dem Dokument zufolge betrug die Arbeitslosigkeit im April 4,9%, im März und Februar 5,0%. Zuvor war fünf Monate lang die Arbeitslosigkeit gestiegen. Im Januar waren es 5,2%, im Dezember, November und Oktober 2017 – 5,1%, im September – 5%. Im August letzten Jahres war die Arbeitslosenquote in den letzten drei Jahren ein Rekordtief – 4,9%.

Im April dieses Jahres hat das Arbeitsministerium vorgeschlagen, die maximale Höhe der Arbeitslosenunterstützung auf das Existenzminimum der nicht behinderten Bevölkerung zu erhöhen. Jetzt beträgt der Mindestbetrag der Arbeitslosenunterstützung 850 Rubel, das Maximum – 4,9 Tausend Rubel.

[hmw/russland.NEWS]

Kommentare