Wohnungsbau zwischen Januar und Oktober um fast 4,5 Prozent gesunken

Wohnungsbau zwischen Januar und Oktober um fast 4,5 Prozent gesunken

Im Oktober 2017 wurden in Russland 6,9 ​​Millionen Quadratmeter Wohnraum fertiggestellt. Das sind 13,4 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, gab das Statistikamt Rosstat bekannt.

Ein Monat zuvor betrug der Rückgang im Wohnungsbau aufs Jahr umgerechnet 0,6 Prozent.

Im Vergleich zum September 2017 ist der Wohnungsbau im Oktober um 2,9 Prozent gestiegen. In den ersten zehn Monaten seit Beginn dieses Jahres sank die Erstellung von Wohnraum um 4,3 Prozent im Jahresvergleich auf 53,3 Millionen Quadratmeter.

Wie Rosstat weiter mitteilte, wurden im Oktober 91.400 und seit Anfang des Jahres insgesamt 769.400 neue Wohnungen gebaut – im vergangenen Jahr waren es 1.156.500 Wohnungen.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare