VAE verbieten Import von Eiern und Geflügel aus Russland

VAE verbieten Import von Eiern und Geflügel aus Russland

Die Behörden der Vereinigten Arabischen Emirate verbieten die Einfuhr von Geflügel und Eiern aus der Region Kostroma, die trotz der Vogelgrippe nicht thermisch behandelt worden waren, berichtet die Nachrichtenagentur RIA Novosti. Die Beschränkungen gelten auch für Einfuhren aus der Region Astrachan sowie aus Kalmückien, wo kürzlich Fälle von Geflügelpest aufgetreten sind.

Rosselkhoznadzor selbst hat keine Benachrichtigungen von den VAE über das Verbot erhalten. Der Pressedienst vermutet „auf Berichten in der Presse basierend, dass das Verbot über jene Regionen Russlands verhängt wurde, wo im Jahr 2017 die Vogelgrippe gemeldet wurde.“ Sobald eine offizielle Benachrichtigung eingegangen ist, wird der Rosselkhoznadzor sofort Gespräche mit den Kollegen aus den VAE führen, um die Situation zu klären.

Ende Dezember haben die Vereinigten Arabischen Emirate ein Einfuhrverbot für sämtliches Geflügel aus Saudi-Arabien einschließlich Hühner sowie für Eier und daraus hergestellte Produkte verhängt, die keiner Wärmebehandlung unterzogen wurden.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare