Russland verkauft weiterhin RD-181 Triebwerke an die USAFoto: RD 181 © energomash

Russland verkauft weiterhin RD-181 Triebwerke an die USA

Energomash und die amerikanische Firma Orbital ATK haben einen Vertrag über die Lieferung von vier weiteren Raketentriebwerken RD-181 für US-Raketen vom Typ Antares geschlossen, berichtete Kommersant unter Berufung auf zwei Top-Manager aus Unternehmen der Raumfahrtindustrie. Der Vertrag ist bis 2021 gültig.

Dmitri Rogosin, Chef von Roskosmos, antwortete am Montag auf die Fragen von Journalisten: „Russland wird weiterhin Raketentriebwerke in die USA verkaufen, wenn die amerikanischen Partner es wollen.“

„Trotz des massiven Drucks auf die Kunden dieser Triebwerke in den Vereinigten Staaten aus Politik und dem Kongress gibt es für die USA trotzdem immer noch keine Alternativen“, sagte Rogosin. Man kann es eine „gegenseitige Abhängigkeit“ nennen.

Laut einer Quelle aus der Führung der russischen Raumfahrtbehörde sei der US-Kauf von Raketentriebwerken für Energomash von entscheidender Bedeutung – es gäbe einfach keine anderen Länder, die diese Triebwerke kaufen würden.

[hub/russland.NEWS]

 

Kommentare