Russischer Automobilmarkt liegt in Europa auf Platz fünf

Russischer Automobilmarkt liegt in Europa auf Platz fünf

Letztes Jahr belegte Russland den fünften Platz unter den größten Automobilmärkten in Europa, berichtet die Agentur Autostat. Insgesamt wurden im letzten Jahr in Russland, ohne Kleintransporter, 1,48 Millionen Fahrzeuge verkauft. Im Jahr 2016 hatte der russische Markt ebenfalls den fünften Platz belegt.

Auf Platz eins im Ranking steht Deutschland. Für 12 Monate auf dem lokalen Markt wurden 3.441.262 Autos verkauft. Das sind 2,7 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der Verband der Automobilindustrie in Deutschland (VDA) sagte, dass sich positive Dynamik im vierten Jahr in Folge fortgesetzt habe. Dies sei das beste Verkaufsergebnis der letzten zehn Jahre. Die Organisation stellte fest, dass die Bestellungen für Neuwagen im Dezember um fast elf Prozent gestiegen sind. Diese Ergebnisse lassen für 2018 einen zuversichtlichen Verkaufsstart erwarten.

An zweiter Stelle steht Großbritannien. Letztes Jahr verkaufte der Markt dieses Landes 2.540.617 Autos. Das sind 5,7 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die Britische Gesellschaft der Automobilhersteller und Autohändler (SMMT) erwartet auch im Jahr 2018 aufgrund der politischen und wirtschaftlichen Instabilität im Land eine weitere Abschwächung der Nachfrage auf dem Automobilmarkt.

Frankreich liegt auf Platz drei. Im Jahr 2017 betrug der Absatz von Autos in diesem Land 2.110.751 Autos, was 4,7 Prozent mehr als im Vorjahr ausmacht. Als nächstes kommt Italien, wo in den letzten 12 Monaten 1.970.497 Autos verkauft wurden. Dieses Ergebnis übertrifft die Werte für 2016 um 7,9 Prozent. In der Italienischen Vereinigung der Automobilhersteller (ANFIA) erwartet man ähnliche Ergebnisse für das Ende dieses Jahres.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare