Russische Rentner schulden Banken fast 900 Milliarden Rubel

Russische Rentner schulden Banken fast 900 Milliarden Rubel

Russische Kreditinstitute sind verstärkt bereit, Rentnern Geld zu leihen. Anfang Juli 2018 hatten 8,28 Millionen russische Rentner offene Kredite und ihre Gesamtschulden gegenüber den Banken beliefen sich auf 885,99 Milliarden Rubel, so eine Untersuchung des United Credit Bureau (OKB).

Gleichzeitig haben mehr als die Hälfte (59 Prozent) der über 60-jährigen Kreditnehmer einen offenen Kredit, 22 Prozent zwei offene Kredite, 10 drei offene Kredite, 5 Prozent vier offene Kredite und 4 Prozent fünf oder mehr offene Kredite. Im Durchschnitt schuldet jeder über 60 Jahre alte Kreditnehmer den Banken 106.000 Rubel, schrieb Finanz.

Nach den Ergebnissen des vergangenen Halbjahres haben laut OKB die Banken rund 1,91 Millionen Kredite an Privatpersonen über 60 Jahre für insgesamt 212,75 Milliarden Rubel vergeben. Gleichzeitig stieg die Zahl der neuen Kredite an Rentner um 11 Prozent und die Kreditsumme stieg um 45 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Auch geben Banken russischen Pensionären mit Begeisterung Kreditkarten. In diesem Segment haben die Wachstumsraten einen neuen Rekord erreicht. So wuchs die Zahl der neuen Auslieferungen um 67 Prozent im Jahr (fast 6.000), und die Volumina stiegen fast dreimal (auf 36,4 Milliarden Rubel). Das durchschnittliche genehmigte Limit auf den Kreditkarten stieg von 35 auf 61 Tausend Rubel.

Nicht zu übersehen sind extrem hohe Wachstumsraten von älteren Kreditnehmern bei Hypotheken. Die Zahl der Kredite für den Kauf von Wohnungen, die an Rentner ausgegeben wurden, stieg um 58 Prozent auf 14.500 pro Jahr und das Volumen um 68 Prozent auf 20,6 Milliarden Rubel. Die durchschnittliche Höhe der Hypothek erhöhte sich von 1,34 auf 1,43 Millionen Rubel.

Im Segment der Autokredite stieg die Zahl der Vergaben an Rentner um 13 Prozent auf fast 13.000 pro Jahr, und das Volumen stieg um 33 Prozent auf fast 9 Milliarden Rubel. Die durchschnittliche Höhe der Autokredite hat ebenfalls zugenommen – von 589 auf 694 tausend Rubel.

[hub/russland.NEWS]

 

 

 

 

Kommentare