Moskaus Antwort auf Londons Erklärung zu russischem Gas

Moskaus Antwort auf Londons Erklärung zu russischem Gas

Wenn die Erklärungen der britischen Premierministerin Teresa May über die Suche nach einer Alternative zu russischem Gas Realität werden, wird dies den Verbrauchern schaden, erklärte laut Bloomberg der russische Energieminister, Alexander Novak.

„Sollten die Aussagen über alternative Gasquellen (für das Vereinigte Königreich) die die russischen ersetzen sollen, stimmen, wird dies in erster Linie den Verbrauchern schaden. Sollte ein Unternehmen oder ein Land nach einem anderen Anbieter Ausschau halten, denke ich nicht, dass die Bedingungen für sie so vorteilhaft und profitabel sind“, sagte Novak.

Die britische Premierministerin kündigte am 14. März an, dass London intensiv nachdenkt, Großbritannien von der russischen Gasabhängigkeit zu befreien und an anderen Stellen nach Quellen zu suchen. Laut May nutzt Russland seine Energieressourcen, um die Länder, die sie erhalten, zu beeinflussen.

Anfang März berichtete die Financial Times, dass Russland Erdgas von der Anlage „Yamal LNG“ nach Großbritannien liefern wird. Wegen des ungewöhnlich kalten Wetters war Europa gezwungen , Gas in Rekordmengen zu kaufen.

[gg/russland.CAPITAL]

Kommentare