Die Inflation in Russland im Juni beschleunigte auf 0,5%

Die Inflation in Russland im Juni beschleunigte auf 0,5%

Die Inflation in Russland beschleunigte sich im Juni 2018 unerwartet auf 0,5% – nach 0,4% im Mai und April, 0,3% im März, 0,2% im Februar und 0,3% im Januar 2018, berichtete Rosstat am Freitag.

Von Januar bis Juni 2018 stiegen die Preise um 2,1%.

Die Inflation übertraf die Erwartungen der Analysten und des Ministeriums für wirtschaftliche Entwicklung. Die von Interfax erstellte Konsensusprognose (Durchschnitt der Prognosen mehrerer Spezialisten) der Ökonomen für die Inflation im Juni betrug 0,4%. Das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung prognostizierte im Juni eine Inflation von 0,3 bis 0,4%.

Im Juni 2017 lag die Inflation aufgrund eines starken Preisanstiegs bei Obst und Gemüse bei 0,6%.

Laut Rosstat sank die jährliche Inflationsrate im Juni 2018 von 2,4% im Mai auf 2,3%.

Der Basisindex der Verbraucherpreise ohne Preisänderungen für bestimmte Waren, die unter dem Einfluss von sowohl administrativen als auch saisonalen Faktoren stehen, betrug im Juni 2018 100,3% (im Juni 2017 – 100,1%), im Jahresvergleich – 102,3% (103,5%).

Der Benzinpreisanstieg im Juni war mit 2,1% recht hoch, verlangsamten sich jedoch gegenüber 5,6% im Mai. Im Durchschnitt stieg der Preis für Benzin im ersten Halbjahr um 9,4%.

[hmw/russland.NEWS]

Kommentare