100 Millionen Tonnen  Getreideertrag in Russland für 2018

100 Millionen Tonnen Getreideertrag in Russland für 2018

Das Landwirtschaftsministerium der Russischen Föderation ist zufrieden mit dem Zustand des Winterfeldes, die Regionen sind bereit für Frühlingssäen. Die Ernte von Getreide wird auf der Höhe von nicht weniger als 100 Millionen Tonnen prognostiziert, wurde am Sonntag von dem ersten stellvertretenden Landwirtschaftsminister der Russischen Föderation Dzhambulat Khatuov während seiner Arbeitsreise nach Abchasien erklärt.

„Das Ministerium für Landwirtschaft der Russischen Föderation führt eine systematische Überwachung der Regionen aus. Bis heute ist der Zustand des Winterfeldes zufriedenstellend einzuschätzen.“, – erklärte er.

„Wir sehen keine Probleme für die gesamte Getreideproduktion in Russland mit nicht weniger als 100 Millionen [Tonnen] pro Jahr, wie es in Russland in den letzten vier Jahren war“, – so der Landwirtschaftsminister.

Die Getreideernte war im Nettogewicht in Russland im Jahr 2017 um 11,2% gegenüber 2016 gestiegen und erreichte 134,1 Millionen Tonnen. So wurde 2017 in Russland der Rekord der Sowjetzeit gebrochen, als 1978 im Land 127 Millionen Tonnen Getreide geerntet wurden. Der russische Rekord für die Getreideernte wurde im Jahr 2017 mit 135 Millionen Tonnen erreicht.

[gg/russland.CAPITAL]

Kommentare