Gazprom zahlt Dividenden

Gazprom zahlt Dividenden

„Gazprom“ zahlt weiterhin auf dem Niveau des letzten Jahres – 190 Milliarden Rubel oder 26 Prozent der Gewinne von 2017, an Dividenden. Vizepremier Arkadi Dworkowitsch hat bestätigt, dass der Staat eine Ausnahme von der Norm machen kann, nach der die Hälfte der Gewinne nach den IFRS für die Dividenden ausgegeben werden sollen.

Gazprom erklärt, dass es unmöglich ist 50% der Gewinne an Dividenden auszuschütten. Großprojekte wie „Power of Siberia“, „Turkish Stream“ und „Nord Stream-2“, für deren Umsetzung das Unternehmen ein Rekord-Investitionsprogramm benötigt: 1,27 Milliarden Rubel im Jahr 2018 und 1,4 Milliarden Rubel im Jahr 2019 sind zu kostenintensiv. Für seine Umsetzung plant Gazprom sogar 417 Milliarden Rubel aufzubringen auf ausländischen Märkten, was ein Rekord für das Unternehmen wäre.

In diesem Zusammenhang warnte, Alexej Miller, Vorstandsvorsitzender der Gazprom, im Jahr 2019 wird die Dividende auch nur in Höhe von 190 Milliarden Rubel bleiben. Dies widerspricht nicht der Unternehmenspolitik: Gemäß der im Jahr 2015 verabschiedeten Regel kann Gazprom die Dividenden zwischen 17,5 und 35 Prozent des Nettogewinns regeln.

[gg/russland.CAPITAL]

Kommentare

WORDPRESS: 0
DISQUS: 1