Zentralbank: Internationale Reserven um 1 Milliarde US-Dollar erhöht

Zentralbank: Internationale Reserven um 1 Milliarde US-Dollar erhöht

Das Volumen der internationalen Reserven der Russischen Föderation stieg zwischen dem 8. und 15. Dezember um 1 Milliarde Dollar. Von 429,3 auf 430,3 Milliarden Dollar, wie die Website der Russischen Zentralbank (CBR) bekannt gab. In der Woche zuvor waren die Reserven um 1,3 Milliarden Dollar gesunken, in der davor um 400 Millionen Dollar und noch eine Woche früher um 2,6 Milliarden Dollar.

Wie die Bank mitteilte, erhöhten sich die Reserven „aufgrund von Operationen des russischen Finanzministeriums und günstiger Wechselkurse“.

Im Laufe des letzten Monats sind Russlands Währungsreserven um 1,6 Prozent von 424,86 Milliarden Dollar am 1. November auf 431,64 Milliarden Dollar am 1. Dezember gestiegen.  Somit konnten die Reserven seit Beginn dieses Jahres von 377,74 Milliarden Dollar um 14,3 Prozent zulegen.

Im Jahr 2016 erhöhten sich die internationalen Reserven der Zentralbank um 2,5 Prozent von 368,4 Milliarden am 1. Januar 2016 auf 377,74 Milliarden Dollar zum 1. Januar 2017.

Das historische Minimum an Reserven mit 10,7 Milliarden Dollar wurde am 2. April 1999 registriert, ein absolutes Maximum gab es am 8. August 2008 mit 598,1 Milliarden Dollar.

Internationale Reserven sind hochliquide Auslandsaktiva, die von der Zentralbank und der russischen Regierung gehalten werden. Sie bestehen aus Währungsgold, Anleiheoptionen, Reservepositionen im IWF und anderen Währungsreserven. Die internationalen Reserven umfassen auch einen Teil des Reservefonds und des Nationalen Wohlstandfonds, die in ausländischer Währung nominiert sind und von der russischen Regierung auf Konten bei der Zentralbank platziert und dann in ausländische Vermögenswerte investiert werden.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare