US-Kongress erhält Gesetzesentwurf über russische Staatsschulden

US-Kongress erhält Gesetzesentwurf über russische Staatsschulden

Der Republikaner Mike Turner und der Demokrat Joaquin Castro überreichten dem US-Kongress einen Gesetzentwurf über neue Sanktionen gegen Russland im Zusammenhang mit der Vergiftung des ehemaligen russischen Geheimdienstagenten Sergei Skripal und seiner Tochter Julia im britischen Salisbury. Das Dokument steht auf der Kongress-Website.

Der Gesetzentwurf sieht ein vollständiges Verbot jeglicher Transaktionen mit russischen Staatsschulden für amerikanische natürliche und juristische Personen vor. Wenn das Gesetz verabschiedet wird, werden Obligationen und andere Wertpapiere, die vom russischen Finanzministerium, der Zentralbank oder dem Nationalen Wohlfahrtsfonds mit einer Laufzeit von mehr als 14 Tagen ausgegeben werden, sanktioniert.

Darüber hinaus können die Sanktionen auch Anleihen von sieben staatlichen Banken betreffen: Sberbank, VTB, Gazprombank, Moskauer Bank, Rosselkhozbank, Promsvyazbank und Vnesheconombank.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare