Unbemannter Muldenkipper aus Russland in Marokko getestet

Unbemannter Muldenkipper aus Russland in Marokko getestet

Das russische Unternehmen VIST Robotics, eine Tochtergesellschaft des Baumaschinenherstellers VIST Group, hat einen unbemannten Steinbruch-Muldenkipper in Marokko erfolgreich getestet. Bei Instagram wurde ein Video mit einem Test veröffentlicht.

Die Tests wurden auf einem speziellen Übungsgelände in der Nähe der marokkanischen Stadt Casablanca durchgeführt. Der Trainingsplatz wurde speziell dafür hergerichtet, um neue von der Firma entwickelte Technologien „in Betrieb zu nehmen“. Der Muldenkipper mit vollautomatischer Steuerung fuhr eigenständig auf einer vorgegebenen Route und imitierte   eine Entladung.

Die Firma VIST Group hat erstmals im Jahr 2013 einen autonomen Muldenkipper auf der Basis eines weißrussischen Muldenkippers von BelAZ der Öffentlichkeit vorgeführt. Das unbemannte Fahrzeug mit einer Nutzlast von 130 Tonnen, das sich entlang programmierter Wege bewegen kann, ist so konstruiert, dass sich das Risiko für Menschen bei der Arbeit in schwer zugänglichem Gelände und an Orten mit gefährlichen Betriebsbedingungen reduziert.

Seit 2015 arbeitet die VIST Group in Zusammenarbeit mit dem in Moskau angesiedelten Softwarehersteller Cognitive Technologies an Autopiloten für Lkw des russischen Herstellers KamAZ. Momentan können die Prototypen bereits Hindernisse umgehen, Fußgängern ausweichen, sich in einer Kolonne bewegen und komplexe Kurven bewältigen.

Derzeit fahren die autonom gesteuerten Fahrzeuge nicht schneller als 40 Kilometer pro Stunde, aber man plant für die Zukunft höhere Geschwindigkeiten. Getestet werden die KamAZ auf einem geschlossenen Übungsgelände in dem bei Moskau gelegenem Noginsk. Die ersten offiziellen Testfahrten werden Ende 2018 beginnen.

[hub/russland.NEWS]

https://www.instagram.com/p/BfQ88exDnKB/

Kommentare