Ukraine hat Gasimporte aus der EU mehr als halbiert

Ukraine hat Gasimporte aus der EU mehr als halbiert

Die Ukraine hat den Gasimport aus der EU zwischen Januar und April 2018 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als das Doppelte reduziert, heißt es in einem Bericht von Ukrtransgaz.

„Von Januar bis April dieses Jahres belief sich die Menge des aus den EU-Ländern gelieferten Erdgas auf 2,2 Milliarden Kubikmeter, das sind 2,6 Milliarden Kubikmeter oder 54,2 Prozent weniger als in den ersten vier Monaten des vergangenen Jahres“, heißt es in dem Bericht. Das Unternehmen erklärt den Rückgang der Gasimporte durch ausreichende Reserven in den unterirdischen Gasspeichern der Ukraine (UGS).

Die Einfuhren aus der Slowakei beliefen sich auf 1,4 Milliarden Kubikmeter (ein Rückgang von 64 Prozent), aus Ungarn kamen 500 Millionen Kubikmeter (ein Anstieg von 25 Prozent) und aus Polen 300 Millionen Kubikmeter (ein Rückgang von 25 Prozent).

Die Gasreserven in UGS der Ukraine am 2. Mai 2018 betrugen 8 Milliarden Kubikmeter.

Die eigene Gasproduktion konnte die Ukraine zwischen Januar und April 2018 auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums von 6,8 Milliarden Kubikmeter halten.

Der Gasverbrauch in der Ukraine betrug von Januar bis April 14,6 Milliarden Kubikmeter, 4,3 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Der Transit von russischem Gas durch die Ukraine sank von Januar bis April 2018 um 9,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 27,7 Milliarden Kubikmeter.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare

WORDPRESS: 0
DISQUS: 0