Russlands Entwicklungshilfe in Zahlen

Russlands Entwicklungshilfe in Zahlen

Im Jahr 2017 gab Russland 1,2 Milliarden Dollar für Entwicklungsländer aus.   berichtete RIA Nowosti zufolge der stellvertretende Außenminister Alexander Pankin.Die Mittel wurden im Rahmen bilateraler Beziehungen und durch Beiträge an internationale  Organisationen, einschließlich der Vereinten Nationen, ausgegeben. „Der Kreis der Länder, denen wir helfen, sind Länder im postsowjetischen Raum und unsere langjährigen strategischen Partner in Lateinamerika und Asien“, erklärte Pankin.

Im Jahr 2016 hatte die Höhe der russischen Hilfe für andere Staaten knapp über eine Milliarde Dollar betragen. Damals bemerkten Experten, dass Russland zum ersten Mal seit 2012 die finanzielle Unterstützung für Entwicklungsländer reduziert hatte.

Nach Ansicht von Ökonomen besteht eine der Hauptformen der Entwicklungshilfe im Schuldenerlass. In den Jahren 2016 bis 2017 hat Russland Schulden von vier Ländern abgeschrieben – Kirgisistan, Mosambik, Usbekistan und die Mongolei. Zusammen fast 1,4 Milliarden Dollar bzw. 86,3 Milliarden Rubel.

[hub/russland.NEWS]

 

Kommentare