Russische Trägerrakete bringt europäischen Satelliten ins All

Russische Trägerrakete bringt europäischen Satelliten ins All

Die russische Trägerrakete Rokot mit dem europäischen Satelliten Sentinel-3B der für die Fernerkundung der Erde eingesetzt werden soll, hat vom Kosmodrom Plesetsk abgehoben, informiert Roskosmos. Der Start erfolgte um 20:57 Uhr Moskauer Zeit, um 21:02 Uhr erfolgte die Abtrennung der Oberstufe des Breeze-KM und der zweiten Stufe der Trägerrakete. Die Trennung des Satelliten Sentinel-3B in der Zielbahn fand um 22:17 statt.

Die russische Regierung hatte Roskosmos und Rosatom angewiesen, ein vorläufiges Verbot der Unterzeichnung rechtsverbindlicher Dokumente mit ausländischen Unternehmen einzuführen, deren Länder Sanktionen gegen Russland verhängt haben. Trotz der strengen Formulierung wird die Neuerung die zuvor abgeschlossenen Verträge und Vereinbarungen im Weltraumbereich nicht beeinflussen.

[gg/russland.CAPITAL]

Kommentare