Österreichs Präsident: Sanktionen schaden unserem Land wirtschaftlich

Österreichs Präsident: Sanktionen schaden unserem Land wirtschaftlich

Die gegen Russland verhängten Sanktionen sind für die österreichische Wirtschaft schädlich, aber es ist noch nicht möglich, sie zu annullieren, sagte der Präsident der Alpenrepublik mit traditionell engen Beziehungen zu Russland, Alexander van der Belle.

„Österreich unterstützt uneingeschränkt die Position der Europäischen Union und stimmte für die letzte Entscheidung, die Sanktionen zu verlängern. Bei der Umsetzung der Vereinbarungen von Minsk gibt es keinen wirklichen Fortschritt, daher müssen die Sanktionen erhalten werden“, erklärte der Politiker.

Unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten sind die Sanktionen natürlich nicht gewinnbringend für Österreich, weil wir enge Beziehungen mit Russland haben.“

Er halte es dennoch für notwendig, Russland nicht isoliert zu lassen und den Dialog mit dem Land „in allen möglichen Formaten“ aufrechtzuerhalten.

[hub/russland/NEWS]

Kommentare