Nord Stream 2 erhielt im März 404 Millionen Euro

Nord Stream 2 erhielt im März 404 Millionen Euro

Die Nord Stream 2 AG hat im März 404 Millionen Euro von Partnern für den Bau des Nord Stream 2-Gaspipeline-Projekts erhalten. Dies wird im Bericht von Gazprom über internationale Standards (IFRS) berichtet.

Die Mittel wurden von Wintershall, OMV, Shell, Engie und Uniper im Rahmen einer langfristigen Finanzierungsvereinbarung zwischen den Parteien im April 2017 aufgenommen, heißt es in dem Dokument.

„Nord Stream 2“ ist die zweite Linie der Nord Stream-Gaspipeline. Sie verbindet Russland und Deutschland entlang der Ostsee und umgeht Transitländer einschließlich der Ukraine. Die Länge der Gaspipeline soll 1,2 Tausend Kilometer betragen, und der Durchlauf 55 Milliarden Kubikmeter pro Jahr. Es wird erwartet, dass die Gaspipeline 2019 in Betrieb genommen wird.

[gg/russland.CAPITAL]

Kommentare