Miller: Gastransit durch die Ukraine wird drastisch sinken

Miller: Gastransit durch die Ukraine wird drastisch sinken

Gazpromchef Alexej Miller sagte, dass nach der Inbetriebnahme von Nord Stream 2 und Turkish Stream der Transit von russischem Gas durch die Ukraine drastisch sinken wird, berichtet Interfax.

Gemäß ihm sei eine komplette Blockade des Durchganges durch ukrainisches Territorium nicht geplant. „Weil es Länder und Regionen gibt, die eine gemeinsame Grenze mit der Ukraine verbindet. Ohne Zweifel werden wir die Versorgung dieser Regionen Europas durch das Gebiet der Ukraine gewährleisten“, sagte Miller in der TV-Sendung Erster Kanal.

Gemäß ihm wird es höchstwahrscheinlich um jährliche Lieferungen von 10 bis 15 Milliarden Kubikmetern Gas gehen.

Im Jahr 2017 transportierten die ukrainischen Pipelines 93 Milliarden Kubikmeter russisches Gas – im Jahr 2016 waren es 82 Milliarden Kubikmeter.

Miller erinnerte daran, dass die neuen Bedingungen für den Gastransit mit der ukrainischen Seite noch diskutiert werden müssen.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare