Föderationsrat hat die Mehrwertsteuererhöhung auf 20% genehmigtFöderationsrat Russland bild gov.ru

Föderationsrat hat die Mehrwertsteuererhöhung auf 20% genehmigt

Der Föderationsrat hat auf der Plenarsitzung am Samstag ein Gesetz verabschiedet, das die Erhöhung der Mehrwertsteuer von 18% auf 20% sowie neue Sozialbeitragssätze vorsieht.

Die Vergünstigungen bei der Mehrwertsteuer bleiben erhalten. Es handelt sich um ermäßigte Mehrwertsteuersätze von 10% für soziale Güter: Nahrungsmittel (ausgenommen Delikatessen), Kinderwaren, Zeitschriften und Bücher in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Kultur sowie Arzneimittel und medizinische Produkte. Für inländische interregionale Luftverkehrsdienste werden weiterhin Nullsätze gelten.

Wie bereits auf der Sitzung des Ausschusses für Haushalt und Finanzmärkte erwähnt, fügte sein Stellvertreter Vitaly Shuba neue Ablässe hinzu. Z.B. „haben die Bauern gefragt, dass Subventionen vom Bundesbudget der Mehrwertsteuer nicht unterliegen“, der Vorschlag wurde in das Gesetz aufgenommen. Um sechs Jahre – bis 1. Januar 2025 – verlängert wurde Null Mehrwertsteuersatz für Passagierluftverkehr von und nach der Krim.

Für inländischen Lufttransport von Passagieren und Gepäck gilt ein Null-Mehrwertsteuersatz, sofern der Abflugort oder der Ankunftsort im Fernost-Distrikt liegt – dieser Vorzugstarif gilt auch bis zum 1. Januar 2025.

[hmw/russland.NEWS]

Kommentare