Färöer wollen Abkommen über Freihandel mit Russland abschließen

Färöer wollen Abkommen über Freihandel mit Russland abschließen

Die Färöer wollen bereits 2019 ein Freihandelsabkommen mit Russland und anderen Ländern der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAG) schließen, berichtet Reuters unter Berufung auf Außenminister und Handelsminister Farrell Mikelsen.

Die Färöer Inseln, eine autonome Region von Dänemark, sind der größte Lieferant von Fisch nach Russland. Ein starker Anstieg der Lieferungen begann im Jahr 2013, als die Europäische Union wegen Unstimmigkeiten bei den Produktionsquoten Sanktionen gegen die Inseln verhängt hat. „Danach begann unsere Wirtschaft mit ernsthaften Problemen zu kämpfen. Dann kam Russland zu Hilfe und erhöhte die Importe drastisch „, sagte Mikelsen.

Laut dem Minister planen die Färöer Inseln im August eine Absichtserklärung mit der Russischen Föderation und anderen Mitgliedern der EAG – Armenien, Belarus, Kasachstan und Kirgisistan – zu unterzeichnen. Danach beginnen die Verhandlungen über den Abschluss eines Abkommens über den zollfreien Handel.

[gg/russland.CAPITAL]

Kommentare