Aluminiumpreise gefallen

Aluminiumpreise gefallen

Die Kosten für Aluminium an der London Metal Exchange (LME) gingen am Donnerstag aufgrund von Gerüchten, dass RusAl vorübergehend verstaatlicht werden könnte, zurück.

Die Preise für Aluminium für Lieferungen im Juli, die während des Handels auf 2,72 Dollar pro Tonne gestiegen sind, fielen um 0,5 Prozent auf 2,54 Dollar pro Tonne, berichtete die Financial Times.

Die Idee einer vorübergehenden Verstaatlichung von RusAl   ist nur einer der Möglichkeiten, wie die Regierung Unternehmen unterstützen kann, die unter US-Sanktionen stehen, sagte der Kremlsprecher Dmitri Peskow. „In Fachkreisen gibt es verschiedene Standpunkte, wie Unternehmen geholfen werden kann, das ist einer von ihnen“, sagte er am Donnerstag.

Die Aktienkurse von RusAl selbst stiegen stark aufgrund von Gerüchten über Verhandlungen des Unternehmens mit chinesischen Partnern über den Kauf von Aluminiumoxid- und Aluminiumlieferungen, um die Auswirkungen der US-Sanktionen zu mildern.

Experten der CRU Group und von Goldman Sachs haben bereits vermutet, dass aufgrund der Sanktionen gegen RusAl und des potenziellen Defizits dieses Metalls auf dem Weltmarkt die Preise für Aluminium in naher Zukunft 3000 US-Dollar pro Tonne erreichen könnten.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare