Yandex will Anzahl von Roboterautos in Russland verzehnfachen

Yandex will Anzahl von Roboterautos in Russland verzehnfachen

Das Unternehmen Yandex plant, die Anzahl selbstfahrender Kraftfahrzeuge in den nächsten eineinhalb bis zwei Jahren auf bis zu eintausend Autos zu erhöhen, teilte der Pressedienst mit.

„Wir planen, die Flotte weiter zu vergrößern, sogar auf bis zu tausend Fahrzeuge. Die ersten tausend könnten innerhalb von eineinhalb oder zwei Jahren recht schnell freigegeben werden. Dies ist notwendig, um Änderungen an unseren Algorithmen schnell überprüfen und anpassen zu können.“

Laut Pressedienst plant das Unternehmen eine Ausweitung der Tests außerhalb Russlands. „Bei der Auswahl der zu prüfenden Gebiete ist die Regulierung eine der wichtigsten Bedingungen. Um 1000 Autos in eineinhalb bis zwei Jahren auf öffentliche Straßen zu bringen, muss der Prozess einfach und transparent sein. In Russland müssen die Fahrzeuge vor der Prüfung eine Zertifizierung bestehen. Die Zertifizierung hat sich seit Beginn des Experiments erheblich beschleunigt, aber selbst mit dem aktuellen Zeitrahmen für tausend Autos wird es fast drei Jahre dauern. In den USA ist beispielsweise keine Zertifizierung erforderlich, und es sind bereits mehr als 1.500 Fahrzeuge auf den Straßen.“

Das Unternehmen konzentriere sich auf die Entwicklung universeller Technologien, die auf der ganzen Welt angewendet werden können. „Daher ist es wichtig, dass es unter verschiedenen Bedingungen funktioniert. Neue Länder, ein anderes Klima, andere Verkehrsregeln, andere Infrastruktur, anderes Sozialverhalten und andere Fahrstile. Wir testen unsere unbemannten Fahrzeuge bereits in Israel auf den Straßen von Tel Aviv“, so der Pressedienst.

Im Juni brachte Yandex die ersten fünf selbstfahrenden Landfahrzeuge der vierten Autonomiestufe auf öffentliche Straßen in Moskau.

Ende 2018 unterzeichnete der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew ein Dekret über Tests mit autonomen Landfahrzeugen auf öffentlichen Straßen an mehreren Orten in Moskau und Tatarstan. Danach ergriff das Ministerium für Industrie und Handel im Juli die Initiative, die Zahl der Regionen für das Experiment zur Erprobung unbemannter Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen zu erhöhen. Das Ministerium schlug vor, St. Petersburg, die Regionen Moskau, Wladimir, Nischni Nowgorod, Nowgorod, Leningrad und Samara sowie die Gebiete Tschuwaschien und Krasnodar zu den Versuchsgebieten in Moskau und der Republik Tatarstan hinzuzufügen.

Im Rahmen der Tests wurden 100 hochautomatisierte Autos auf den Straßen von Moskau und Tatarstan freigegeben. Das Experiment ist auf drei Jahre ausgelegt. Nach März 2022 soll über den Zeitpunkt des Beginns des Einsatzes von Roboterautos auf öffentlichen Straßen entschieden werden.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare