Tele2 und Ericsson erweitern auf 5GIT bild © russland.NEWS

Tele2 und Ericsson erweitern auf 5G

Tele2 und Ericsson haben einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Das Dokument zielt auf die Entwicklung der Tele2-Infrastruktur mit den neuesten Geräten des Ericsson Radio System (ERS) ab. Die Parteien vereinbarten, ERS-Systeme und Software für 4G/3G/2G-Netze mit Unterstützung der 5G-Technologie in ganz Russland einzuführen. Das Projekt wird es Tele2 ermöglichen, die Datenübertragungsgeschwindigkeit zu erhöhen, das Netz vor dem Hintergrund des aktiven Verkehrswachstums zu modernisieren und für die Einführung des 5G-Standards vorzubereiten.

Die entsprechende Vereinbarung wurde auf dem World Mobile Congress in Barcelona von Sergey Emdin, Generaldirektor von Tele2 in Russland, und Sebastian Tolstoy, Präsident von Ericsson in Osteuropa und Zentralasien, unterzeichnet. Gemäß den Vereinbarungen werden die Parteien bei der Umsetzung der technologischen Lösungen von Ericsson auf der Grundlage der Tele2-Infrastruktur zusammenarbeiten. Die Zusammenarbeit wird es dem Betreiber ermöglichen, sein Netz zu verbessern und sich auf die Einführung neuer Kommunikationsstandards vorzubereiten. Der Vertrag wurde für einen Zeitraum von fünf Jahren unterzeichnet. Sie sieht gemeinsame Arbeiten in 27 Regionen Russlands vor, darunter Moskau und St. Petersburg.

Das Gemeinschaftsprojekt von Tele2 und Ericsson wird die technische Grundlage für die Weiterentwicklung des digitalen Ökosystems der Tele2-Dienste bilden und die Verfügbarkeit der neuesten Technologien für die Teilnehmer erhöhen. Im Rahmen der Vereinbarung werden die Partner mehr als 50.000 neue Basisstationen in Russland installieren. Die Tele2-Infrastruktur wird modernisiert, um dem kontinuierlichen Wachstum des Verkehrsaufkommens Rechnung zu tragen.

Sergey Emdin, Generaldirektor von Tele2:

„Es ist offensichtlich, dass der mobile Internetverkehr in den Netzen der Betreiber weiterhin exponentiell wachsen wird. Wir entwickeln ein Qualitätsnetzwerk mit modernem Equipment, das dem wachsenden Verkehrsaufkommen und dem technologischen Wandel in der Branche Rechnung trägt. Der Bau von 5G-Netzen in Russland erfordert die Behandlung einer Reihe von Infrastrukturproblemen. Sobald jedoch alle Hindernisse beseitigt sind, werden die Netze schneller als der LTE-Bau aufgebaut, auch durch die Nutzung der bestehenden Infrastruktur.“

Sebastian Tolstoy, Präsident von Ericsson Osteuropa und Zentralasien:

Tele2 ist unser wichtiger strategischer Partner, und wir wissen, dass die Kunden des Betreibers hohe Anforderungen an die Geschwindigkeit des mobilen Internets stellen. Die Notwendigkeit einer sofortigen Datenübertragung wird durch verbesserte 4G-Netze und Kommunikationstechnologien der fünften Generation gewährleistet. 5G-Unterstützung wurde in der gesamten Ericsson-Ausrüstungslinie implementiert, und wir können neue Technologien einsetzen, sobald die Betreiber die erforderlichen Frequenzen erhalten“.

[hmw/russland.NEWS]

Kommentare