Schneider Group informiert: Neue Entwicklungen in Sachen Steuertransparenz

Schneider Group informiert: Neue Entwicklungen in Sachen Steuertransparenz

Neue Entwicklungen in Sachen Steuertransparenz in Russland – sind Sie vorbereitet?

Die Föderale Steuerbehörde Russlands (FTS) arbeitet systematisch daran, die Transparenz von ausländischen Hoheitsgebieten zu erhöhen, um die Vollständigkeit der Steuerzahlungen in Russland zu kontrollieren.

Belize, Brasilien, Liechtenstein, Monaco, die Vereinigten Arabischen Emirate, die Seychellen, Uganda, St. Kitts und Nevis, die Insel Man und die Insel Guernsey wurden von der Liste der Länder und Gebiete gestrichen, die an keinem steuerlichen Informationsaustausch mit der FTS beteiligt sind. Weitere Länder haben sich dem Austausch von länderbezogenen Berichten über die Verrechnungspreiskontrolle und Finanzinformationen von Bankkonten einzelner Personen angeschlossen: China, Katar, Costa Rica, Nigeria, Bermuda und Curaçao.

Diese Bemühungen finden im Zusammenhang mit dem Beitritt Russlands zum „Multilateralen OECD Übereinkommen zur Umsetzung steuerabkommensbezogener Maßnahmen zur Verhinderung der Gewinnverkürzung und Gewinnverlagerung (Base Erosion and Profit Shifting)“ statt.

Die FTS veröffentlicht die Auflistung kostenloser ausländischer Datenbanksysteme, die wichtige veröffentlichungspflichtige Daten über Unternehmen (Unternehmensregister) enthalten und von Steuerpflichtigen für Compliance-Verfahren verwendet werden können. Einsehbar unter: https://www.nalog.ru/rn77/about_fts/inttax/oppintevasion/obdig/?fbclid=IwAR1lgpc7LEkJI7InEwDvmlzNO9rSafVyRZyi8l1lRdwSEPfZSwGfrQHJbPU/.

Es lässt sich durchaus sagen, dass wir derzeit Zeugen einer beispiellosen Entwicklung in der internationalen Steuertransparenz werden, die eine Gewinnverlagerung ins Ausland und somit eine Steuerlastverkürzung Ihres Unternehmens in Russland erschwert. Ist Ihr international tätiges Unternehmen für diese Veränderungen und Herausforderungen bereit? Einige Strategien, die sich in der Vergangenheit bewährt haben, sind nun nicht mehr möglich.

Wie kann Ihnen SCHNEIDER GROUP helfen?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf – unsere Experten prüfen gerne Ihre Unternehmensstruktur und Ihre internationalen Steuerplanungsinstrumente, einschließlich, aber nicht begrenzt auf:
• Angewendete oder geplante Befreiung von Umsatz- oder Körperschaftsteuer
• Konzerninterne Dienstleistungen oder Finanzierungsvereinbarungen
• Strukturen mit konzerninternen Handelshäusern oder Beschaffungszentren

Wir führen die notwendigen Analysen durch, entwickeln die Zielstruktur und entwerfen die entsprechenden Dokumente, überwachen den komplexen Umstrukturierungsprozess, unterstützen und beraten Sie bei allen steuerlichen Angelegenheiten mit den Steuerbehörden.

Für weitere Fragen und Informationen >>>

Kommentare