Preise für mobiles Internet in Moskau gestiegen

Preise für mobiles Internet in Moskau gestiegen

Die Tarife für mobiles Internet in Moskau stiegen im ersten Quartal 2018 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9 Prozent, berichtet TASS unter Bezug auf eine Studie der Moskauer Abteilung für Informationstechnologie.

Der Anstieg der Tarife in der Abteilung ist darauf zurückzuführen, dass Telekommunikationsbetreiber nicht mehr nur im Preiswettbewerb stehen und durch die Bereitstellung zusätzlicher Dienste zum Wettbewerb übergehen: mobiles Fernsehen, Zugang zu Inhalten und soziale Netzwerke.

Die Kosten für mobiles Internet in Moskau seien mehr als fünf Mal niedriger als in den führenden Metropolen der Welt, so die Studie. So kostet ein GB mobiles Internet in Moskau 70 Rubel, in London und Barcelona jeweils 200 und 212 Rubel. In Stockholm 309 Rubel, Singapur 358 Rubel und New York 376 Rubel. Am tiefsten in die Tasche greifen muss man für mobiles Internet in Dubai – 519 Rubel für ein GB.

Laut Content Review hat sich Russland bei den Kosten für mobiles Internets vom fünften auf den achten Platz im Ranking der Länder in der Welt bewegt. Seit Anfang 2017 ist der durchschnittliche Preis von 1 GB Verkehr in Russland um 35% auf 65,2 Rubel gesunken.

[hub/russland.CAPITAL]

Kommentare