Mail.Ru Group entschied sich, einen eigenen Sprachassistenten zu schaffen

Mail.Ru Group entschied sich, einen eigenen Sprachassistenten zu schaffen

Die Mail.Ru Group versucht mit Yandex Schritt zu halten. Das Internet-Unternehmen entwickelt einen eigenen Sprachassistenten mit dem Arbeitstitel „Marussia“ und einem intelligenten Lautsprecher, schreibt die Zeitung Vedomosti am Dienstag unter Bezugnahme auf eine Erklärung der Vizepräsidentin der Holding, Anna Artamonow.

Laut der Vertreterin der Holding arbeitet die Mail.Ru Group an einem Sprachassistenten, an intelligenten Lautsprechern und an einer Plattform für Entwickler von Anwendungen, die der Assistent haben wird, erzählte Quellen von Vedomosti. Das Unternehmen will den Sprachassistenten „in alle Produkte integrieren, wo dies sinnvoll ist, und nicht nur in Mail.ru-Produkte“, sagte Artamonow ohne Angabe weiterer Einzelheiten. Ob das Produkt unter dem Arbeitstitel „Marussia“ auf den Markt gebracht wird oder ein neuer Name erfunden wird, ist noch nicht bekannt.

Das Projekt soll in Konkurrenz zum bisher einzigen russischen Sprachassistenten „Alice“ von Yandex treten. Verkaufszahlen hat Yandex noch nicht bekannt gegeben, aber die Infrastruktur um „Alice“ entwickelt sich rasant – sie verfügt bereits über 30.000 Fähigkeiten. Im November schlug Yandex bei einem Treffen von Internetfirmen mit dem stellvertretenden Leiter der Präsidialverwaltung, Sergei Kirijenko, vor, Alice für die Erbringung öffentlicher Dienstleistungen zu verwenden.

Yandex äußerte sich in einem Gespräch mit RBK nicht zu der Bedrohung durch einen auf dem Markt erscheinenden Konkurrenten.

Im englischsprachigen Raum ist der Markt für intelligente Lautsprecher seit 2015 stark gewachsen, nachdem Amazon seine erste Sprachbox mit dem Sprachassistenten „Alexa“ vorstellte. Im zweiten Quartal 2018 wurden weltweit 16,8 Millionen intelligente Lautsprecher verkauft – dreimal mehr als im gleichen Zeitraum 2017 und 83 Prozent mehr als im ersten Quartal 2018.

Die Hauptakteure auf diesem Markt sind Amazon und Google. In den USA gibt es bereits in jedem fünften Haus, in dem es Wi-Fi gibt, einen sprachfähigen Lautsprecher. In China haben Alibaba und Xiaomi sich bereits am Rennen auf dem lukrativen Markt beteiligt.

Auch in Russland gibt es einen Bedarf an Heimassistenten, die grundlegende Aufgaben wie die Bestellung eines Taxis erfüllen können.  Die Nachfrage nach tragbaren intelligenten Lautsprechern stieg in den neun Monaten des Jahres 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 70 bis 80 Prozent.

Wie die Zeitung The Bell schreibt, beweist das neue Mail.Ru-Projekt, dass die kommenden Jahre auf dem russischen Markt durch den Wettbewerb zwischen Yandex und Mail.Ru geprägt sein werden. Yandex arbeitet in Partnerschaft mit der Sberbank und Mail.Ru mit dem chinesischen Online-Händler Alibaba.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare