Tourismus in Russland 2025: Medwedew unterzeichnet EntwicklungskonzeptFoto:pixabay/Katja36 CCO creative commons

Tourismus in Russland 2025: Medwedew unterzeichnet Entwicklungskonzept

Der russische Premierminister Dmitri Medwedew unterzeichnete das Konzept eines föderalen Programms (FTP) für die Entwicklung des Tourismus in Russland bis 2025, berichtete der Pressedienst der Regierung.

Der Finanzrahmen für das Programm beträgt etwa 388 ​​Milliarden Rubel – davon knapp 307 Milliarden Rubel aus nichtstaatlichen Quellen. „An Bundesmitteln werden etwa 70 Milliarden Rubel aus dem Budget der Russischen Föderation und 11,8 Milliarden Rubel aus lokalen Budgets, heißt es im Dokument.

Drei Szenarien sind für die Ausführung des FTP vorgesehen. Eine defensiv geschätzte Variante geht von Gesamtkosten von knapp 98 Milliarden Rubel aus mit einem Beitrag von knapp 25 Milliarden Rubel aus dem Bundeshaushalt. Die optimale Variante geht von den Zahlen des derzeitigen Finanzrahmens aus und eine ehrgeizig Variante kommt auf knapp 677 Milliarden Rubel mit knapp 222 Milliarden Rubel aus dem Haushaltsmitteln. Jeder aus dem staatlichen Budget ausgegebener Rubel soll mindestens 2,2 Rubel von außerbudgetären Investitionen anziehen.

Die Regierung erwartet in ihrer vorsichtigen Prognose, dass der Markt für touristische Dienstleistungen bis 2025 auf 274,3 Milliarden Rubel anwachsen und der Umsatz im Hotelsektor 373,2 Milliarden Rubel erreichen wird.

In der realistischen Version wächst der Tourismusmarkt auf 330,7 Milliarden Rubel und der Hotelsektor auf bis zu 455,2 Milliarden Rubel. Das Volumen der im Rahmen dieser Option aufgenommenen Mittel kann 57,6 Milliarden Rubel betragen. Die ambitionierte Variante geht von einem Wachstum des Tourismusmarktes auf 342 Milliarden und des Hotelgewerbes von 467 Milliarden Rubel aus.

„Die Zahl der Touristen in der Russischen Föderation wird um 28 Prozent steigen. Die Zahl russischer Touristen wird um vier Prozent, die der ausländischen um 75 Prozent steigen. Das neue Konzept kann dazu beitragen, den Anteil der Einnahmen aus dem Tourismus zum Bruttoinlandsprodukt auf 4,14 Prozent zu erhöhen“, wie das Regierungskonzept prognostiziert.

[hub/russland.NEWS]

 

Kommentare

WORDPRESS: 0
DISQUS: 0