Abkommen über russische Industriezone in Ägypten

Abkommen über russische Industriezone in Ägypten

Ein Regierungsabkommen über die Errichtung einer russischen Industriezone auf dem Territorium Ägyptens soll Ende Mai unterzeichnet werden. Dies sagte in einem Interview mit TASS der stellvertretende Minister für Industrie und Handel der Russischen Föderation Georgy Kalamanov nach dem Treffen mit seinen ägyptischen Kollegen in Kairo. „Bei einem Treffen mit dem ägyptischen Minister für Industrie und Handel Tariq Kabil, der gleichzeitig Ko-Vorsitzender der bilateralen Regierungskommission ist, sowie dem Staatsminister der Rüstungsindustrie, Muhammad al-Assar, diskutierten sie die Themen der russischen Industriezone. Der endgültige Text des Dokuments wird vollständig mit ägyptischen Kollegen abgestimmt“, sagte Kalanov.

Wie der Minister erklärte, wird die Umsetzung des Projekts zur Schaffung einer russischen Industriezone, die im Osten von Port Said entstehen soll und Teil des Wirtschaftsgebiets des Suez-Kanals sein wird, bereits 2019 begonnen. „In diesem Jahr wird noch nicht gebaut, dies ist ein längerer Prozess, nach der Unterzeichnung werden die Verhandlungen über einen Vertrag zwischen dem russischen Exportzentrum und der Hauptverwaltung der Wirtschaftszone des Suezkanals fortgesetzt“, erklärte Georgi Kalamanow. Er hat hinzugefügt, dass die Liste von Unternehmen, die im Industriegebiet arbeiten werden, bereits ausgearbeitet wird.

[gg/russland.CAPITAL]

Kommentare